Die Versorgung mit schnellem Internet ist grundlegend und von zunehmender Bedeutung für die Lebensqualität und den wirtschaftlichen Erfolg im ländlichen Raum. Dabei sind hohe Verbindungsqualitäten heute Minimalstandard in der Grundversorgung. Wie der Glasfaserausbau vorangebracht werden kann und wie die Kommunen auch angesichts leerer Kassen gefordert sind, wollen die Grüne Kreistagsfraktion und Ratsfraktion gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Ali Baş in Warendorf darlegen.

Besonderer Gast ist Matthias Bolte, netzpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion im NRW-Landtag. Mit ihm diskutieren wird Ingmar Eberhardt, Breitbandbeauftrager des Kreises Steinfurt. Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 1. Juni, ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Porten Leve, Freckenhorster Str. 33 in Warendorf.
Während ein Großteil der deutschen Städte und Ballungsgebiete über hochleistungsfähige Internetanbindungen verfügt, gibt es im ländlichen Raum zahlreiche weiße Flecken.

„Für uns Grüne gehört der Ausbau dieser Netze zur Daseinsvorsorge und damit zu einer gemeinschaftlichen Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen unter Beteiligung der Wirtschaft. Wir setzen uns dafür ein, dass das Land Nordrhein-Westfalen seinen Beitrag im Rahmen dieser Gemeinschaftsaufgabe leistet – und dass dieser Beitrag vor allem im und für den ländlichen Raum geleistet wird“, sagt dazu der Warendorfer Landtagsabgeordnete Ali Bas, der die Veranstaltung gemeinsam mit der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Warendorf und der Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Warendorf ausrichtet. Die Referenten möchten anhand von positiven Beispielen zeigen, welche Lösungswege möglich sind.